Wie viele andere große Branchen wurde auch der globale Sporttourismussektor von der Covid-19-Pandemie massiv getroffen. Aber mit der erneuten „Öffnung der Welt“ und dem einfacheren Reisen wird sich der Sporttourismussektor voraussichtlich bis 2023 erholen. Schließlich gilt der Sporttourismus als einer der am schnellsten wachsenden Sektoren im Tourismus.

Immer mehr Touristen interessieren sich während ihrer Reise für sportliche Aktivitäten, unabhängig davon, ob Sport das Hauptziel der Reise ist oder nicht. Vor allem mit den lockernden Reisebedingungen wird die Sporttourismus-Branche wieder zum Leben erweckt. Die Busse, Züge und Flughäfen werden wieder gestürmt, und nicht nur das, es gibt einen Zustrom von Sportfans, die LeoVegas Bonus nutzen möchten, während sie auf ihr Flugzeug, ihren Zug oder Bus warten. Es ist also praktisch alles wieder „normal“. 

Die Sporttourismusbranche erholt sich langsam aber sicher

Laut einem Marktbericht von Allied Market Research wurde die globale Sporttourismusbranche im Jahr 2020 auf 323,42 Milliarden US-Dollar geschätzt. Es wird jedoch erwartet, dass sie bis 2030 einen Wert von 1,8 Billionen US-Dollar erreichen und mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 16,1 % wachsen wird.

Laut dem Bericht machten Europa und Nordamerika im Jahr 2020 mit zwei Fünftel des Marktes den größten Anteil in dieser Branche aus, was auf die Präsenz einer großen Bevölkerung und hohe Teilnahme an sportlichen Aktivitäten zurückzuführen ist.

Der globale Sporttourismusmarkt im asiatisch-pazifischen Raum wird jedoch voraussichtlich im Prognosezeitraum von 2021 bis 2030 die höchste Wachstumsrate (17,7 %) verzeichnen, was auf eine Zunahme der Sportbeteiligung und Sportveranstaltungen zurückzuführen ist.

Auswirkungen des Sporttourismus auf die Wirtschaft

Die Sport- und Reisebranche gehen Hand in Hand. Ob es sich um Fans handelt, die ein Spiel oder eine Veranstaltung besuchen oder um Mannschaften, die zu Spielen oder Wettbewerben reisen – der Sporttourismus ist heute eine wichtige Nische in der Reisebranche.

Doch nicht nur FIFA Weltmeisterschaften, Olympia oder Großveranstaltungen treiben die Branche an, sondern auch Mannschaftsreisen, Schulsport und kleinere Wettkämpfe.

Die Welttourismusorganisation der Vereinten Nationen (UNWTO) bezeichnet den Sporttourismus als „einen der am schnellsten wachsenden Sektoren“ in der Reisebranche. Laut Schätzungen der UNWTO ist der internationale Sporttourismus schon heute 800 Milliarden US-Dollar wert und macht 10 % der weltweiten Tourismusbranche aus.

Abgesehen von den offensichtlichen und enormen Vorteilen des Reisens, erzeugt der Sporttourismus durch direkte Ausgaben auch positive wirtschaftliche Auswirkungen für eine Gemeinschaft.

Beim Sporttourismus handelt es sich um das am schnellsten wachsende Segment in der Reisebranche, das jedes Jahr Milliarden von Dollar generiert. Sporttourismus ist ein Trend, der nicht verschwindet und voraussichtlich weiterwachsen wird. Deshalb sollten jegliche Potenziale im Sporttourismus im vollen Umfang von den Behörden gefördert werden.

Deshalb sollten Sie reisen und Sport-Events besuchen

Tourismus und Sport sind miteinander verbunden und ergänzen sich. Ob als Profi-, Amateur- oder Freizeitaktivität – Sport erfordert eine beträchtliche Anzahl von Reisen, um an verschiedenen Orten und in verschiedenen Ländern zu spielen und an Wettkämpfen teilzunehmen.

Große Sportveranstaltungen wie die Olympischen Spiele, Fußball- und Rugby-Meisterschaften sind selbst zu starken touristischen Attraktionen geworden und tragen sehr positiv zum touristischen Image des Gastgeberlandes bei.

Sportveranstaltungen unterschiedlicher Art und Größe ziehen schon seit immer Touristen an – ob als Teilnehmer oder als Zuschauer. Die jeweiligen Reiseziele werden durch lokale Aromen besonders schmackhaft gemacht und bieten authentische lokale Erfahrungen.

Mega-Sportveranstaltungen wie Olympische Spiele und Weltmeisterschaften können ein Katalysator für die Tourismusentwicklung sein, wenn sie erfolgreich in Bezug auf das Branding von Reisezielen, die Entwicklung der Infrastruktur und andere wirtschaftliche und soziale Vorteile eingesetzt werden.